Skitourenprogramm 2019 / 2020

Das Tourenprogramm 2019/20 haben einige SCO-Tourenfahrer bei „Gschwellten“ und Rigi-Käse zusammenge-stellt. Wie üblich hat es auch Schnuppertouren, die sich für alle Skifahrer und Snowboarder eignen, die keine oder wenig Skitourenerfahrung haben. Interessenten melden sich beim Tourenleiter und mieten die benötigte Ausrüs-tung (Skis, Schuhe etc.) ganz einfach im Sportgeschäft.

2019

DATUM

ZIEL

ZEIT

TL

BEM

So 8. Dezember

Laucherenstöckli (Schnuppertour)

2 ½ h

vco

a,b)

So 15. Dezember

Regenflüeli / Studberg (Schnuppertour)

2  h

vco

a)

So 22. Dezember

Chaiserstuel (zum Schnuppern)

2  h

vco

a,b)

So 29. Dezember

Dossen (zum Schnuppern)

2 ½ h

vco

a)

 

2020

DATUM

ZIEL

ZEIT

TL

BEM

Do 2. Januar

Glattegrat / Brisenhaus

2 ½ h

vco

 

So 5. Januar

Wildspitz

3 h

fke

 

Sa/So 11./12. Januar

Lawinenkurs ZSSV, Tiefenbach

2 - 3 h

ZSSV / vco

 

So 19. Januar

Schrattenflue / Hängst                                                                                

3 ½ h

vco

 

So 26. Januar

Schächental - Muotatal (Grätli)

2 ½  h

vco

 

3. – 7. Februar

Skitourenwoche

 

Paul Degonda
vco

1

So 16. Februar

Eggenmandli

4 h

vco

 

So 23. Februar

Blüemberg

3 h

vco

 

So 1. März

Sunnenhörnli „Chämmli“

3 ½ h

vco

 

So 8. März

Rütistei / Biet

3 ½ h

vco

 

So 10. März

SCO Clubrennen

   

 

So 15. März

Brisen von Gitschenen

3 ½ h

vco

 

So 22. März

Balmers Grätli / Bisistal

3 ½ h

fke

 

So 29. März

Sommerzeit

Laucherenstock / Bannalp

4 h

vco

 

So 5. April

Heidiland (Pizol oder Wissmilen)

2 ½ h

vco

 

Ostern 10.4. – 13.4.
Karfreitag - Ostermontag

Nach Ansage

 

vco

 

So 19. April

Nach Ansage

 

vco

 

So 26. April

Müeterlishorn / Lochberg

4 ½ h

vco

 

So 3. Mai

Chlie Bielehorn

4 h

vco

 

So 10. Mai Nch Ansage   vco  

So 17. Mai

Fibbia plus

4 h

vco

 

 

 

 

 

 

13. September 2020

SCO-Wanderung

 

 

 

Das definitive Datum der Skitourenwoche ist im Moment noch nicht bekannt. Wird den Interessierten sobald als möglich bekanntgegeben.

An Wochenenden, an denen keine Tour geplant ist, kann bei guten Verhältnissen spontan eine Tour durchgeführt werden. Interessierte melden sich bitte bei der Tourenchefin oder bei einem Tourenleiter.

ZEIT:

Die angegebenen Zeiten verstehen sich als ungefähre Aufstiegszeiten bei guten Verhältnissen.

TL:

Die Tourenleiter: 
vco   =   Vreni Coradi (Tourenchefin), Tel. 041 781 04 43
fke    =   Fridel Keiser, Tel. 041 710 00 66

(Hans Roth 041 741 32 14   allg. Auskunft, falls TL nicht erreichbar)

BEM:

1)     SCO-Tourenwoche nach separatem Programm. Interessierte melden sich sofort bei vco. Erfahrung und Kondition sind Voraussetzung.

a)     Auf diesen Touren soll während einer Stunde Grundausbildung über Lawinenkunde vermittelt und praktisch (mit Pulse-Barryvox etc.) geübt werden (entsprechende Verhältnisse vorausgesetzt).

b)     Diese Touren sind auch für Snowboard/Schneeschuhe gut geeignet. Der SCO verfügt über 2 Paar Schneeschuhe, die gerne zur Verfügung gestellt werden. Bitte um frühzeitige Rücksprache mit dem TL.

Wichtig:

Jede(r) TourenfahrerIn sorgt für eine gute Unfallversicherung. Der Skiclub lehnt jede Haftung bei Unfällen ab. Den Anordnungen des verantwortlichen Tourenleiters ist unbedingt Folge zu leisten!

REGA-Notruf-Nummer: Tel. 1414

Ausrüstung für jede Tour

Warme Unterwäsche, Pullover, Windjacke, Mütze mit Ohrenschutz, warme Handschuhe, Sonnenschutzcrème, dunkle Sonnenbrille, geeignete Skischuhe, Ski mit angepasster Tourenbindung, Felle und Harscheisen.

Moderne Pulse-Barryvox (LVS), Lawinenschaufel und -sonden können vom Skiclub abgegeben werden.

Miete von Tourenskis etc.

In Zug und Umgebung bestehen verschiedene Möglichkeiten um die komplette Tourenausrüstung (Skis, Felle, Schuhe, etc.) für ein oder mehrere Tage zu mieten.

Tourenstamm:

Ist jeweils am Freitag vor der Tour, 18.00 bis 18.45 Uhr im Restaurant Rathus in Steinhausen (Tel. 041 741 59 22).

Hier gibt der verantwortliche Tourenleiter genaue Informationen über die vorgesehene Tour. Bei ungünstigen Verhältnissen kann ein Alternativprogramm besprochen werden oder sofern möglich, wird die Tour um eine Woche verschoben.

Interessierte, die nicht am Tourenstamm teilnehmen können, melden sich beim jeweiligen Tourenleiter oder bei der Tourenchefin.